Rubrik: Persönlich

Vom Küchenstuhl zum Campingsessel

Marco Baitella schwingt nicht länger den Kochlöffel – höchstens noch in seinem eigenen Wohnwagen.
Das aktuelle Persönlich von Anja Mittner

«Es war schon immer eine Faszination von mir», schwärmt der 21-jährige Marco Baitella aus Netstal. Er spricht vom Campen – in einem Wohnwagen ein kleines Zuhause dabeizuhaben, wo auch immer man sich befindet. Und diese Faszination möchte er nun auch den Glarnerinnen und Glarnern ein wenig näherbringen: Im August wird er in Niederurnen das «Camping Center Glarnerland» eröffnen. Von Wohnwagenverkauf und -ankauf, über Vermietung, Reparatur und einem Camping-Zubehör-Shop, wird er alles anbieten. Und das, obwohl der junge Netstaler bis vor Kurzem beruflich noch gar nichts mit dieser Branche zu tun hatte: «Eigentlich habe ich Koch gelernt», erzählt er und lacht. Anschliessend hat er zwei Jahre lang an der Hotelfachschule in Zürich studiert und durfte sich dann als «diplomierter Hotelier/Restaurateur HF» auszeichnen. «Dass ich in diese Richtung gehen würde, war aber nicht von Anfang an klar: Eine Zeitlang wollte ich eine Maurerlehre machen oder Richtung Architektur gehen», so Baitella. Und so sei er auch nach dem Studium nicht ganz sicher gewesen, wo sein Weg jetzt wirklich hin soll. «Vor ein paar Jahren durften meine Schwester und ich zu unserer Tante in den Wohnwagen» – da sei es um ihn geschehen gewesen. Irgendwann hätte er auch seine Eltern, die zuvor immer Hotelferien gemacht hätten, überreden können, einen Wohnwagen zu kaufen. «Ihnen gefällt es auch sehr gut und ich mache inzwischen nur noch so Ferien», erklärt er. Nebenbei sei für ihn so der Geschäftszweig aufgegangen, in dem er ab August Vollzeit beschäftigt sein wird: der An- und Verkauf von Wohnwagen. «Bisher habe ich das auf einem Parkplatz gemacht. Jetzt ist es aber Zeit für etwas Grösseres.» Drei Mitarbeiter werden für ihn viele Aufgaben davon übernehmen, er wird vor allem im Verkauf tätig sein. Doch wie kann man sich das überhaupt leisten, in so jungen Jahren ein Geschäft zu führen? «Ich habe immer gespart und kann mir das deshalb leisten», erklärt er. Reich werde er damit vermutlich sowieso nicht, sagt er lachend. Das sei auch nicht in erster Linie sein Ziel. «Ich liebe es, mit Menschen Kontakt zu haben, Verkaufsgespräche zu führen und mein eigenes Ding zu machen», so der Netstaler.
Und obwohl er mit Anfang 20 schon die Leitung eines Unternehmens in der Hand haben wird, belastet ihn diese Verantwortung nicht: «Angst habe ich nicht, ich freue mich auf diese Aufgabe, ein Geschäft zu führen.» Obwohl er ein grosser Camping-Liebhaber ist – Biwakieren ist er noch nie gegangen. «Aber die Ausrüstung dafür wird man auch bei uns kaufen können», sagt er lachend.

 

Persönliches

Vorname, Name

Marco Baitella

Alter, Sternzeichen

21, Löwe

Wohnort

Netstal

Beruf

Geschäftsführer Camping Center Glarnerland

Interessen und Hobbys

Familie, Freunde, Schwimmen, Campen

Liebster Ort im Kanton und in der Welt

Klöntal

Lieblingsessen

Landsgemeinde-Menü

Camping Must-Have:

Wohnwagen

Grösstes Anliegen

Dass man alle Leute so behandelt, wie man selbst behandelt werden will.

 

zurück - Druckversion