natürliche Personen

Im Jahr 2010 hat der Kanton die Einkommensteuerbelastung für alle um durchschnittlich zehn Prozent gesenkt. Der Kanton Glarus ist steuerlich attraktiv, wie die aktuelle Studie von BAK Basel Economics belegt.

Bund, Kanton und Gemeinde besteuern das Einkommen, ausserdem erheben Kanton und Gemeinde die Vermögenssteuer und die Kirche die Kirchensteuer. Die kantonalen Sätze im Detail:

  • Das Einkommen wird progressiv mit bis zu 17 Prozent besteuert (einfache Steuer).
  • Das Vermögen wird mit 3 Promille besteuert (einfache Steuer).
  • Verheiratete und ledige Steuerpflichtige mit Kindern profitieren von einem um den Divisor 1.6 geteilten steuerbaren Gesamteinkommen.
  • Grundstückgewinne werden mit 3 bis 39 Prozent besteuert. Wer eine Liegenschaft nur kurz hält, zahlt mehr, wer sie lange hält, zahlt weniger.
  • Erbschaften werden mit 2,875 bis 28,75 Prozent (inklusive 15 Prozent Bausteuer) besteuert. Ehegatten und direkte Nachkommen sind steuerbefreit.
  • Kapitalleistungen aus der 2. Säule und Säule 3a werden mit einer vollen Jahressteuer besteuert. Die einfache Steuer ist 4 Prozent der Kapitalabfindung.

Statistik «frei verfügbare Einkommen»