Finanzielle Unterstützung

Bund und Kanton Glarus unterstützen bestehende Firmen und Jungunternehmer mit Finanzierungsbeihilfen. Oberstes Ziel ist, die Wirtschaftsstruktur im Glarnerland zu verbessern und Arbeitsplätze zu schaffen. Deshalb werden in erster Linie Projekte finanziell unterstützt, die

  • für die lokale und regionale Branchenstruktur,
  • für den lokalen und regionalen Arbeitsmarkt und
  • für lokale und regionale Zulieferer oder Abnehmer

wichtig sind. Wer eine Bürgschaft, ein rückzahlbares Darlehen, Steuererleichterungen oder Zinskostenbeiträge beantragen will, muss in seinem Gesuch detailliert begründen, warum er für was wie viel Unterstützung braucht. In das Gesuch um Finanzierungsbeihilfen gehört ein Businessplan, der folgende Bereiche umfasst:

  • Informationen zur Firma,
  • Informationen zum Projekt,
  • Informationen zum Markt,
  • das Marketingkonzept,
  • der Zeitplan,
  • der Finanzplan,
  • die regionalen Aspekte und
  • der Antrag (Art, Höhe und Laufzeit der Finanzierungsbeihilfe, inklusive Tilgungsvorschlag).

Die Kommission Wirtschaftsförderung prüft alle Gesuche und legt die, die sie unterstützt, dem Regierungsrat vor. Dieser entscheidet letztlich über die Finanzierungsbeihilfe(n).