Aufenthaltsbewilligung bei Firmengründung

Ausländer/innen, die Ihren Wohnsitz in den Kanton Glarus verlegen und einer selbständigen Erwerbstätigkeit nachgehen wollen (Firmengründung), müssen ein Gesuch um Erteilung einer Ausländerbewilligung bei der Fachstelle Migration des Kantons Glarus einreichen. Die Fachstelle Migration kann für Ausländer/innen, die im Kanton Glarus eine selbständige Erwerbstätigkeit ausüben wollen (Firmengründung) eine Aufenthaltsbewilligung erteilen, wenn die nachfolgenden Bedingungen erfüllt sind.

Dabei wird zwischen EU-/EFTA-Staatsangehörigen und Drittstaatsangehörigen unterschieden:

EU-/EFTA-Staatsangehörige

(Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Irland, Island, Italien, Fürstentum Liechtenstein, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Spanien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern)

Drittstaatsangehörige

Für Drittstaatsangehörige legt der Artikel 19 des Bundesgesetzes über die Ausländerinnen und Ausländer (AuG) die Zulassungsvoraussetzungen fest:

Ausländerinnen und Ausländer können zur Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit zugelassen werden, wenn

  1. dies dem gesamtwirtschaftlichen Interesse entspricht;
  2. die dafür notwendigen finanziellen und betrieblichen Voraussetzungen erfüllt werden; und
  3. die Voraussetzungen nach den Artikeln 20 und 23-25 AuG erfüllt sind.

Einzureichende Unterlagen:

  • Passfoto
  • Kopie eines gültigen Reisepasses
  • Gesuchsbegründung (mit Angaben zum Betrieb und den ausländischen Personen)
  • Lebenslauf (Ausbildung und bisherige Berufserfahrung, inkl. Qualifikationsnachweise wie Diplome und Arbeitszeugnisse)
  • Businessplan mit Hinweisen zur geplanten Betriebsorganisation, den vorgesehenen Aktivitäten, der Personalentwicklung (quantitativ und qualitativ) und den Rekrutierungs-möglichkeiten, den Finanzen (Budget/Aufwand/Ertrag) sowie Hinweisen auf den branchenspezifischen Markt und die Marktchancen
  • Handelsregisterauszug
  • Versicherungsnachweis (Krankheit und Unfall)

Bestehende organisatorische Verbindungen zu anderen Unternehmen sind ebenfalls aufzuzeigen.